Bitte stellen Sie Ihre Schriftgröße ein:              

Kontrastfunktion aktivieren:  

Band
Girlband
BandInternet

MainPop Tontechnik Seminare


Tontechnik-Seminare für guten Sound

Jeder musste auch schon mal erleben, wie seine Musik kaputt gemischt wurde. Da nützt die ganze Arbeit im Proberaum nichts. Wenn der Sound beim Auftritt immer wieder in die Hose geht, wird es Zeit etwas zu ändern! Und das nicht nur am Mischpult, sondern wohl gerade auf der Bühne!

Unser Workshop-Angebot richtet sich an Bands und ganz allgemein an Leute die Mischpulte bedienen wollen. Natürlich sind auch Musiker die noch keine eigene Band haben herzlich willkommen.

In diesem sehr praxisbezogenen Workshop wird gezeigt, wie ihr die Möglichkeiten der vorhandenen Technik richtig nutzen könnt.

Bei Interesse beim jeweiligen regionalen Ausrichter anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos!

01.10.2011 ab 14:00 Uhr in der Maintalhalle in Zell am Main

Anmeldung bei Frau Wagner-Busch, Kulturbüro Stadt Zell am Main, E-Mail: wagner-busch@zell-main.de                       oder Telefon:    0 9 31-46 78 16

12.11.2011 ab 11:00 Uhr im Museumskeller der Museen in der Schranne in Bad Königshofen

Anmeldung bei Tonquadrat Schweinfurt, E-Mail: office@tonquadrat.de      

Ton Technik Rhön-Saalepost_111121, 1884 KB

DSC05642DSC05638DSC05636DSC05633DSC05625

03.12.2011 ab 14:00 Uhr im Alten Jugendzentrum in Lohr am Main

Anmeldung bei Heinz Schwaiger, Jugendzentrum Lohr, E-Mail: heinz.schwaiger@juze-lohr.de                                   oder Telefon: 01 73 - 9 54 89 63

Lohr Flyer2, 3778 KB

P1130924P1130915P1130938

P1130936P1130933externer Link

 

Presse Tontechnik Seminar LOHR, 34 KB

http://tonstudio-wuerzburg.de/menschen.htmlexterner Link

03.12.2011 ab 14:00 Uhr im Jugendhaus in Schweinfurt

Anmeldung bei Andreas Heindl, E-Mail: andreas.heindl@stud-mail.uni-wuerzburg.de

Die Dozenten von Lex Sound sind vor Ort: http://www.lex-sound.de/externer Link

 

 

_____________________________________________________________________________________

Was die Farbe für den Maler ist, ist  für den Musiker der Klang!

Nicht von ungefähr spricht der Maler auch von Farbtönen und der Musiker von Klangfarben.

In der populären Musik benutzt man dafür ganz allgemein den englischen Begriff SOUND.

Dabei steht das Wort „sound“ im englischen bezeichnender weise für Adjektive wie:

gesund, intakt, robust, kräftig, tadellos, vernünftig, gediegen und aussagekräftig.

Klingt eine Band gut, hat sie einen „geilen Sound“ und die Post geht ab.

Klingt eine Band schlecht, hat sie einen „miesen Sound“ und der Spaß geht flöten.

Der Sound ist für uns das Medium mit dem wir unsere Musik rüberbringen wollen.

In einer Welt die immer mehr nur über unseren Gesichtssinn wahrgenommen wird, vergessen wir das nur allzu leicht. Also: „Auge frisst Ohr!“

(Die Augen sind das Fenster durch das wir die Welt betrachten. Die Ohren aber sind das Tor zur Welt. Erst durch unseren Hörsinn, können wir uns als Teil der Welt begreifen. Die erste Wahrnehmung der Außenwelt geschieht schon im Mutterleib, lange bevor wir die Augen aufmachen. Siehe auch die umfassenden Arbeiten über das Hören von Joachim Ernst Berendt)

Wie sehr unser Hören immer mehr vom Sehsinn verdrängt wird ist auch leicht an den neuen technischen Entwicklungen abzulesen.

Die TV-Bildschirme werden immer größer, bald ist sogar schon 3D der Standard. Musik aber wird mehr und mehr ausschließlich komprimiert im mp3 Codec über Handys und iPods konsumiert. Und auch da oft nur noch mit Zugabe von Video-Clips.

In vielen Live-Clubs, Bierzelten und Discotheken wird guter Sound oft mit ohrenbetäubender Lautstärke verwechselt.

Hier gilt es also dringend entgegenzusteuern!

Bei unseren SoundPartys geht es um Tontechnik-Kurse am Nachmittag.

Die Inhalte sind gezielt praxisbezogen und auch für Anfänger geeignet.

Neben festen Themen wie: Mikrofonierung, Monitoring, Kabelverbindungen, Mischpulteinstellungen, Equalizer, Raumakustik, Bühnenaufstellung und richtiger Soundcheck, werden natürlich auch die ganz individuellen Fragen der Musiker beantwortet.

Abends, wenn die Technik optimal eingestellt ist und die Musiker unsere Ratschläge in die Tat umsetzen, wollen wir aber auch live mit Publikum Spaß haben. Daher der Titel „SoundParty“.

Letztendlich wollen wir aber auch unsere Ohren und das Gehör unseres Publikums schützen.  Eine gut eingestellte Tonanlage ist niemals ohrenbetäubend laut, aber sie hat Sound (siehe oben).

Das Projekt ist eine Idee von MainPop, der Popularmusikförderung des Bezirk Unterfranken und wird jeweils mit einem regionalen Partner individuell abgestimmt und durchgeführt. MainPop bietet seinen Beitrag dabei kostenfrei an.

 

 

 

drucken Drucken
Ansprechpartner:
Popularmusik-Beauftragter des Bezirks Unterfranken Peter Näder
Geschäftsstelle MAINPOP
Steffi Groß
Am Schlossberg
97762 Hammelburg
Tel: 09732 7868-151
Fax: 09732 7868-222
Mobil: 0172 6841800

finalmainpop_INFO-FLYER__PREVIEW_02_b__HINTEN